Mit einem Parkett kann über die Jahre viel Geld gespart werden

Selbstverständlich ist ein hochqualitativer Parkettboden in der Anschaffung erst einmal teurer als ein Laminat. Für die Mehrkosten erhält man mit Parkett-Dielen aber dafür auch ein Qualitätsprodukt, welches viele Vorteile mit sich bringt. Hinsichtlich der Ersparnis sorgt die Tatsache, dass es möglich ist Parkett-Dielen zu renovieren. Bei einem Laminat, welche nicht selten vollständig aus Kunststoff besteht ist dies nicht möglich. Auch bekommt der Käufer mit einem Laminat in der Regel nur eine Holzoptik, welche in vielen Fällen nur ein kläglicher Ersatz für einen echten Holzboden ist.

Parkett-Dielen renovieren ist zudem des Öfteren möglich. Hierfür werden die einzelnen Dielen vollständig abgeschliffen. Durch die erneute Versiegelung des Parketts wird die Oberflächengüte dann zu hundert Prozent wieder hergestellt. Bei der Versiegelungsart Ölen ist das Parkett-Dielen renovieren sogar noch einfacher. Hier können durch die Behandlung mit einem kleinen Tropfen des Pflegeöls kleinere Krater partiell ausgebessert werden.

Im direkten Vergleich kann hier ein Laminat in keiner Weise mithalten. Oftmals wird der Boden schon durch ein simples Missgeschick, wenn beispielsweise ein Messer zu Boden fällt, unwiederbringlich zerstört werden. Auch ist es bei fast keiner Laminatart möglich die Oberfläche abzuschleifen und dadurch zu renovieren.

Selbstverständlich bringt ein echter Parkett noch viele weitere Vorteile mit sich. Ein Parkett ist beispielsweise atmungsaktiv, wodurch dieser zur Verbesserung des Raumklimas beiträgt. Hiermit soll an dieser Stelle nur ein weiterer Vorteil genannt werden. In jedem Fall bietet ein Massivholzboden ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis, denn auch ein versierter Heimwerker kann Parkett-Dielen renovieren.