Cumaru-Terrassen-Dielen gelten aus vielen Gründen als die Besten

Cumaru, oder Teak wie diese Holzart auch gern genannt wird, zählt aufgrund seiner hervorragenden physikalischen Eigenschaften zu einem der Beliebtesten überhaupt. Cumaru-Terrassen-Dielen besitzen eine so überaus hohe Dichte. Das Holz schwimmt nicht mal an der Wasseroberfläche, sondern versinkt. Durch diese hohe Dichte wird sowohl die Härte als auch die daraus resultierende Widerstandsfähigkeit erklärt. Dies sind für Terrassen-Dielen die idealen Voraussetzungen. Daher wird diese Holzart auch in die Resistenzklasse eins eingestuft. Eine Lebenserwartung von 25 Jahren können die Cumaru-Terrassen-Dielen leicht erreichen. Darüber hinaus neigen Cumaru-Terrassen-Dielen kaum zur Splitterbildung. Diese Tatsache machen die Dielen gerade bei Familien mit kleineren Kindern sehr beliebt. Auch die Pfoten der Haustiere werden für die Wahl von Cumaru-Terrassen-Dielen dankbar sein.

Die ständige Belastung durch veränderte Temperaturen sowie Luftfeuchtigkeitsgrade scheinen den Cumaru-Terrassen-Dielen rein gar nichts auszumachen. Um sich dessen auch nach Jahrzehnten noch sicher sein zu können empfiehlt es sich die Cumaru-Terrassen-Dielen regelmäßig zu imprägnieren. Dies erfolgt durch das Erneuern der Ölschicht. Eine Behandlung dieser Art genügt schon einmal im Jahr. Der Arbeitsaufwand ist also höchstens als gering zu bezeichnen. Hinsichtlich des Öls gibt ist es sogar möglich die Farbe sowie den Glanz der Cumaru-Terrassen-Dielen zu beeinflussen. Öl gibt es in verschiedenen Farbnuancen. Empfehlenswert ist es hier eine Ölart mit einem Lichtschutzfaktor auszuwählen, um die Beständigkeit des Holzes über einen noch längeren Zeitraum gewährleisten zu können.

Selbstverständlich können die Dielen auch abgeschliffen werden, wenn das durchschnittliche Erscheinungsbild nicht mehr den Ansprüchen des Eigentümers genügt. Dadurch werden die Cumaru-Terrassen-Dielen wieder wie neu erscheinen.