Ipe-Massivholz-Parkett-Dielen

Ipe ist ein südamerikanisches Tropenholz. Dort können die Bäume eine Höhe von bis zu 35 Metern erreichen. Ipe-Massivholz-Parkett-Dielen zählen zu den härtesten die es auf dem gesamten Parkettmarkt gibt. Auch wegen der eleganten, dunklen Färbung werden die Ipe-Massivholz-Parkett-Dielen gern für jede Art von Wohnraum gewählt. Durch die Widerstandsfähigkeit, welche dieser Holzart aufgrund seiner Härte zu eigen ist, können die Ipe-Massivholz-Parkett-Dielen aber ebenso in stark beanspruchten Räumen ohne Bedenken verlegt werden.

Aufgrund der hohen Dichte des Holzes sind die Ipe-Massivholz-Parkett-Dielen auch für die Nutzung auf einer Fußbodenheizung bestens geeignet. Hierfür empfiehlt sich allerdings generell eine Verklebung der Ipe-Massivholz-Parkett-Dielen. Dadurch kann die Lückenbildung zum größten Teil ausgeschlossen werden. Empfehlenswert ist es außerdem die Niedertemperatur Fußbodenheizung auf eine Maximaltemperatur von 28 Grad Celsius einzustellen, um eine Beschädigung der wertvollen Holzart ausschließen zu können. Steht eine Kombination der Ipe-Massivholz-Parkett-Dielen mit einer Fußbodenheizung außer Frage, kann die Installation der Ipe-Massivholz-Parkett-Dielen ebenso durch Verschrauben erfolgen. Hierbei entsteht der Vorteil, dass eine eventuelle Demontage der Ipe-Massivholz-Parkett-Dielen um ein Vielfaches einfacher ist.

Als Versiegelungsart empfiehlt sich für die Ipe-Massivholz-Parkett-Dielen sowohl das Lackieren als auch das Ölen. Jede Technik bringt ihre eigenen Vorteile mit sich. Ein lackierter Boden gilt als besonders pflegeleicht. Bei geölten Ipe-Massivholz-Parkett-Dielen bleiben hingegen die hygroskopischen Eigenschaften des Holzes erheblich besser erhalten. Darüber hinaus können kleinere Kratzer problemlos selbst ausgebessert werden. Das Öl muss allerdings in regelmäßigen Abständen neu aufgetragen werden.