Lärche-Schlossparkett

Die sibirische Lärche ist gerade wegen dem besonders gleichmäßigen Wuchs so beliebt. Dadurch ist es möglich jeden Raum auf natürliche Weise elegant zu gestalten. Zudem können Zimmer mit Schlossparkett aus Lärchenholz ganz einfach größer erscheinen. Hierfür trägt einerseits die helle Farbe der Lärche-Schloss-Parkett-Dielen bei. Andererseits wird dieser Effekt durch die Länge der Dielen begründet, welche bis zu sechs Meter betragen können. Das Parkett kann dadurch in Raumlänge verlegt werden. Durch die Tatsache, dass die einzelnen Schlossparkett-Dielen aus Lärche nicht unterbrochen werden erscheint der Raum optisch in die Länge gezogen.

Das Verlegen der Parkett-Dielen kann entweder durch Verschrauben oder durch Verkleben erfolgen. Für das Verschrauben werden die Lärche-Schlossparkett-Dielen auf einer Holzkonstruktion befestigt. Beim Verkleben der Dielen ist eine derartige Konstruktion zwar nicht notwendig, jedoch ist ein vollkommen ebener Untergrund Voraussetzung für diese Verlegeart. Beide Techniken können mit einiger Übung auch von versierten Heimwerkern erledigt werden. Leichter fällt die Installation allerdings, wenn zu zweit gearbeitet wird.

Die Dielen werden in der Regel geschliffen, aber unversiegelt ausgeliefert. Dieser Arbeitsschritt muss dann noch nach der Installation erledigt werden. Hier ist das Lackieren oder das Ölen zu empfehlen. Lackierte Lärche-Schlossparkett-Dielen gelten zwar als pflegeleich, doch werden durch diese Versiegelungsart auch einige Eigenschaften des Holzes eingeschränkt. Durch das Ölen bleibt die Hygroskopie des Holzes besser erhalten. Ebenso bleiben die Maserung und die wunderschöne Farbe des Edelholzes besser sichtbar. Außerdem können Beschädigungen an den Lärche-Schlossparkett-Dielen partiell ausgebessert werden. Dies ist gerade bei Familien mit Kindern oder Haustieren von Vorteil.